„Bestes Medienteam 2017“ – jetzt ist es amtlich. Ein stolzer Sieg in einem gnadenlos harten Wettbewerb!
Grafiker, Texter, Berater? Egal, das Team gewinnt oder verliert. Und wir standen gegen 34 gute Teams. Können wir rundum überzeugen, besser sein als alle anderen, Preise abräumen und unseren Ruhm mehren?

Ach und wie wir das können. Unsere eigens zusammengestellte Award-Force arbeitete nach dem Motto: 50% Handwerk, 30% Schweiß, 10% Inspiration, 10% Stimulantien. Letztere bestanden eben nicht nur aus Alkohol und weichen Drogen, sondern zu einem Gutteil aus der moralischen Unterstützung der euphorisierten Belegschaft, die es sich nicht nehmen ließ, dem kreativsten aller Hamburger Wettbewerbe unüberhörbar beizuwohnen.

Und bevor man sich’s versah: Treffer, versenkt. In Riesenschritten nach vorn in die Spitze der Media-Parallelgesellschaft Hamburgs. Treffer, versenkt. Uneinholbar für die Teams von „WELT“ und Sport BILD“. Treffer, versenkt. Wieder und wieder.

Bis wir den Welt-Pokal im Hamburger Kamelrennderby erneut in den zitternden Händen halten konnten.

Eine tolle Aktion, ein fantastisches Team, ein grandioser Wettbewerb auf dem Hamburger Dom – der Schausteller öffnete exklusiv für uns seine Rennbahn – und eine satte Summe von 16.000 Euro Start- und Spendengelder für die Hamburger Flüchtlingshilfe.

Ein Award, der zum zweiten Mal die Hallen von feinbrand ziert – und uns erinnert, wie wichtig Teamgeist und Spaß für unsere Arbeit sind.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin