Fast die Häfte aller deutschen Unternehmen nutzt bereits soziale Netzwerke. Die Vorteile sind vielseitig: Mit einem Profil können Unternehmen auf sich aufmerksam machen, ihre Produkte und Leistungen vorstellen sowie den Kontakt zu Kunden pflegen. Diese Reihe beleuchtet die jeweiligen Vorteile der unterschiedlichen Netzwerke und zeigt, welche sozialen Netzwerke sich sinnvoll nutzen lassen.

Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilder an virtuelle Pinnwände heften können. Andere Nutzer können sich von bestehenden Pinnwänden inspirieren lassen und Einträge weiterteilen (‚repinnen‘). Das Netzwerk hat weltweilt 70 Millionen Nutzer.

Ist Pinterest für Ihr Unternehmen relevant?

Auch Unternehmen können sich mit einem Profil bei Pinterest registrieren, Bilder hochladen und Pinnwände erstellen. Aus unternehmerischer Sicht lohnt sich Pinterest vor allem, um Reichweite für die eigene Website zu generieren. Dies geschieht, indem Bilder, die mit einer URL verbunden sind, weiter geteilt werden. Auf diese Weise entstehen mit jedem Teilen Links auf die Unternehmens-Website und der Traffic steigt. Auch Hashtags, die das Unternehmen beschreiben, führen zu einer Berücksichtigung in den Suchmaschinen und zu einer Steigerung des Traffics. Da bei Pinterest Bilder im Vordergrund stehen, wirkt das Netzwerk besonders emotional und bietet sich daher für Unternehmen an, die stark visuell arbeiten. Zu diesen zählen z.B. Medien oder Modelabels. Über Pinterest lassen sich Produkte und Imagekampagnen einführen. Die Nutzer des Foto-Netzwerks sind vergleichsweise jung, sodass sich über Pinterest gezielt Neukunden finden lassen.

Wer überlegt, Pinterest für das Unternehmen einzusetzen, sollte zunächst kritisch überprüfen, ob tatsächlich genügend geeigneter Content vorliegt.  Pinterest lebt von attraktiven Bildern, deshalb ist eine großzügige Bildersammlung Voraussetzung. Texte spielen bei Pinterest dagegen eine untergeordnete Rolle und sollten stets kurz gehalten werden. Die bei Pinterest geteilten Fotos sollten auf jeden Fall immer gut gebranded sein, da ansonsten eine Verbreitung bei Pinterest nur wenig bewirkt: Lassen sich die Bilder nicht eindeutig der Marke zuordnen, kann die Markenbekanntheit nicht gesteigert werden.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin