Wie sieht meine Zielgruppe aus? Die Frage muss sich wohl jeder stellen, der eine Werbeanzeige schalten möchte. Ein Faktor, der zu Zeiten von Annoncen in der städtischen Lokalzeitung noch nicht existierte, ist die Distanz vom potenziellen Kunden zum Standort des Unternehmens, das beworben wird. Im Fall von eher kleinen Unternehmen, wie zum Beispiel Fitnessstudios, Cafés oder Boutiquen, die nicht Mitglied einer Kette sind, lohnten sich Online-Annoncen bislang nur bedingt, da man sich nie sicher sein konnte, ob man Kunden in Standort-Nähe tatsächlich erreichte.

Für solche Unternehmen lohnen sich regionale Werbefenster. Diese sind seit Kurzem zum Beispiel bei Facebook verfügbar. Das Netzwerk ist sich offenbar der Bedeutung bewusst, die es für kommerzielle Unternehmen einnimmt; immer mehr Betriebe sind bei Facebook mit einer Unternehmensseite präsent und hoffen, so noch bekannter zu werden. Über die Facebook-Seite „facebook for business“ können die Betreiber kommerzieller Facebook-Seiten Werbung gezielt an Personen ausstreuen, die sich im direkten Umkreis befinden.

Kunden werden so auch angesprochen, wenn sie zum Beispiel auf der Straße auf das Smartphone gucken und sich in fußläufiger Nähe befinden. Auf diese Art wird bei Facebook-Usern auch ein spontanes Interesse geweckt: Da man sich ohnehin in der Gegend befindet, ist die Hemmschwelle, sich das beworbene Produkt anzuschauen, deutlich geringer als bei einer größeren Distanz. Local Awareness Ads generieren folglich regional eine höhere Reichweite und sprechen auch User von Facebook an, die sonst nicht zwangsläufig zum potenziellen Kundenstamm gehören.

Wir von feinbrand helfen Ihnen gern weiter, damit auch Ihre Werbung am richtigen Ort erscheint!

Karte © BSGStudio

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin