Ob für Mode, eine bestimmte Sportart oder Reisen – gute Blogs entstehen meistens aus Leidenschaft. Dennoch, allein von der Leidenschaft lässt sich nicht leben, weshalb immer mehr Blogger mit Marken kooperieren. Geht man eine solche Kooperation richtig an, können hiervon Unternehmen und Blogger gleichermaßen profitieren.

Warum Blogger Relations?

Blogger Relations sind als Marketingmaßnahme für Unternehmen aus vielen Gründen sinnvoll: Zum einen schaffen Blogs neue Perspektiven abseits der Mainstream Medien. Weil man als Leser ganz genau weiß, wer hinter den Beiträgen steckt, wirken Inhalte wesentlich authentischer als herkömmliche Zeitungsartikel und Co. Auch von der Präsenz der Blogger auf allen wichtigen Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter können Unternehmen profitieren: Werden hier Produkte oder Projekte verlinkt, wird die eigene Facebook-Präsenz gestärkt und so in Suchmaschinen ein besseres Ranking erzielt.

Wie nimmt man Kontakt zu Bloggern auf?

Damit eine Blogger Relation zustande kommt, muss einiges bedacht werden, denn bei der Vielzahl an Kooperationsanfragen, die Blogger täglich erhalten, muss die Mail-Anfrage augenblicklich überzeugen. Bevor man sich daran macht, Blogger für PR gewinnen zu wollen, sollte man sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, welche Blogger überhaupt zu dem eigenen Produkt passen. Blogger random anzuschreiben, kostet nur sinnlos Zeit; meistens muss man sich per Mail gegen eine ganz Flut von Mails durchsetzen, die es Bloggern erlaubt, Angebote rigoros zu filtern. Haben Blogger dagegen das Gefühl, Produkt und Projekt passen zu ihnen, sodass sie 100% dahinter stehen können, kann eine Kooperation zustande kommen. Beim Verfassen der Mail dürfen keine Fehler auftreten; Mails, bei denen die Ansprache unpersönlich ist („Lieber Blogger…“), wirken genauso abschreckend wie falsch geschriebene Namen. Blogger freuen sich dagegen über eine individuelle, ehrliche und ungekünstelte Ansprache. Grundsätzlich soll sich eine Kooperation für beide Parteien lohnen: Für Blogger, die sich die Arbeit machen, über ein Produkt, ein Projekt oder Ähnliches zu schreiben, sollte darin unbedingt ein gewisser Mehrwert bestehen. Niemand arbeitet gern unhonoriert; auch deshalb ergibt es Sinn, sich schon vorher ganz genau zu überlegen, welche Blogger für das eigene Anliegen in Frage kommen. Ein Reiseblogger freut sich eher über ein kostenloses Wochenende in einem Wellness-Hotel, als ein Fitness-Blogger, der sich zum Beispiel über kostenfreie Proteinriegel für einen Geschmackstest freut. Im Idealfall lohnt sich eine Kooperation dann für beide Seiten: Unternehmen profitieren von der Vergrößerung ihrer Reichweite durch die gut vernetzten Blogger, diese wiederum profitieren durch steigenden Einfluss und ein Event oder Produkt, das ihren Geschmack trifft.

Produkt & Idee > Auswahl & Analyse > Buchung > Optimierung > Reporting & Learnings

Diese Tipps anzuwenden, kostet mit Sicherheit mehr Zeit, als das Versenden einer standardisierten Rundmail. Der Aufwand lohnt sich jedoch allemal, denn so schafft man es im Idealfall nicht nur, einen Blogger dazu zu bringen, über das eigene Produkt zu schreiben, sondern gewinnt möglicherweise sogar einen zukünftigen Konsumenten, der voll und ganz hinter einem steht: Das Ergebnis ist dann langfristig und von höherer Qualität. Wir von feinbrand legen deshalb großen Wert auf treffende PR-Mails und haben schon mit verschiedenen Bloggern zusammengearbeitet, die zu unseren Marken passten. Unter anderem haben wir für einen Wassersprudler verschiedene Foodblogger gewinnen können. Zudem betreuen und beraten wir Unternehmen zuverlässig in der Auswahl passender Blogs und übernehmen die Kontaktaufnahme. Unser komplettes Leistungsspektrum in puncto Blogger Relations lässt sich wie folgt beschreiben:

  • Beratung über zu bewerbendes Produkt
  • Definition der Ziele (Fokusgruppen: Branding, SEO/Produktinformationen, Abverkauf/Sales etc.)
  • Projektmanagement zur Zielerreichung
  • Bestimmung der Zielgruppe
  • Auswahl der Blogs
  • Analyse der Mediadaten – Validierung und Risikobewertung der Daten auf Validität
  • Betreuung Blogger/in
  • Optimierung- und Optimierungsvorschläge
  • Kommunikation Kunde/Blogger/Agentur
  • Abwicklung finanzieller Forderungen
  • Reporting

Mit unseren Kunden stehen wir während des Projekts permanent im Dialog, um Wünsche und Anpassungen jederzeit rasch vornehmen zu können.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin